1 / 300-301

????

????

 


 

VON DER HIRTZHEYLWURTZ.

 

 

            Die Hirtzheylwurtz wirdt von etlichen auch under die Hirtzwurtz und Roßmareinkreuter THEOPHRASTI gerechnet/ aber dieweil dieselbige ein Mittelgewächs zwischen der Hirtzwurtz unnd Heylwurtz ist/ das ist ein halbe Hirtzwurtz und ein halbe Heylwurtz/ so haben wir sie in einem besonder Capitel beschrieben/ und von den Roßmareinkreutern als ein Zwickdorn absöndern wöllen. Dieses Gewächs hat ein schwartze zasechtige Wurtzel/ eines sehr guten und lieblichen Geruchs. Die Bletter seyndt kleiner und auch weniger dann die Bletter der schwartzen Hirtzwurtz/ oder deß Venedischen Steinbrechs/ die seindt geringsherumb mit kleinen Kerfflein zerschnitten/ unnd ein wenig gerümpffelt. Etlicher massen dem zweyten Geschlecht der Heylwurtz ähnlich/ doch viel kleiner. Der Stengel ist rund/ dick unnd krumb/ mit Gewerben unnd Knöpffen underscheiden/ der wirdt fast zweyer Elen lang unnd zu zeiten auch lenger/ der hat seine Nebenstengel/ darauff Crönlein oder Schathütlein wachsen mit weissen Blümlein/ welche so sie abfallen und vergehen/ so folget ein weißlechtiger breyter Samen/ der ist der Gestalt halben dem Dillsamen ähnlich/ eines lieblichen guten Geruchs/ und räsen scharpffen Geschmacks. Es wächset dieses Kraut in dem Gebirg und rauhen steinechtigen Orten/ etliche pflanzens unnd zielens auch in den Lustgärten wie frembde Gewächs/ sonderlich aber die so weit von dem Gebirg wohnen.

 

Von den Namen der Hirtzheylwurtz.
            Dieweil diese gemelte Gewächs ein Mittelgewächs ist zwischen der Hirtzwurtz unnd der Heylwurtz PANACIS, haben wir es LIBANOTIDEM PANACEAM genanntund zu Teutsch Hietzheylwurtz/ also dass es den Namen der Hirtzwurtz unnd heylwurtz hat/ wie er jhm dann auch gebürt/ von wegen der Gestalt und auch seiner Krafft und Tugendt halben. Etliche wöllen es der Weyrauchwurtz oder den Roßmarinkreutern THEOPHRASTI zuschreiben oder zugesellen/ unnd nennens LIBANOTIDEM THEOPHRASTI MINOREM, welches wir jhnen gern zulassen/ doch daß sie auch unser meynung jhnen gefallen lassen/ dann wie er zu beyden theilen dieses Orts keines Jrrthumbs können gestrafft oder uberzeuget werden. So halten auch etliche diese Gewächs vor ein geschlecht PANACIS welches auch zu leiden ist.

 

Von der Natur/ Krafft/ Wirckung und Eygenschafft der Hirtzheylwurtz.
            Die Hirtzheylwurtz hat ein Krafft unnd Eygenschafft zu wärmen unnd zu trucknen wie die Hirtzwurtz unnd Heylwurtz/ derowegen mag sie heylsamlich wie gemeldte Gewächß gebraucht werden. Sonst ist sie innerlich dienstlich wider alles Gifft/ wider die Pestilentz und der Gifftigen Thier biß. Eusserlich aber dient sie zu den alten flüssigen Schäden/ dieselben zu seubern unnd zu heylen/ deßgleichen auch zu allen Wunden/ dann diese Gewächs ein treffenliche heylsame Krafft hat.