2 / 381

KRATZDISTEL
Cirsium - Compositae


VON ACKERDISTEL

    Zu der vorigen Distel kan auch die Ackerdistel gezehlet werden/ welche jhren Nahmen hat/ dieweil sie gemeiniglich auff den Aeckern funden wird. Jhre Wurtzel ist der vorigen fast gleich/ mit kleinen Faseln behenckt/ auss welcher der Stengel entstehet/ oben in viel Zweiglein abgetheilt/ daran runde schuppechte Knöpfflein wachsen/ mit braunen wollechten Blumen: Jhre Blätter seyn am umbkreiss etwas gefalten und mit kleinen Dörnlein besetzt.

VON LÖWENDISTEL

    Under allen Distelkreutern ist kaum eines/ so mit diesem Löwendistel kan verglichen werden/ von wegen seiner harten grausamen und abschewlichen Dörnen/ so es für andern Distelkreutern uberkommen hat/ daher jhm auch der Nahme entstanden/ dass es Löwendistel oder CARDUUS FEROX ist genennet worden/ dann es von wegen seiner Disteln grewlich anzusehen ist: DODONAEUS schreibt/ dass gemelte Distel einen kurtzen Stengel habe/ welche kaum einer Spannen hoch wachse/ uberkomme seine Blumen/ so an Farben etwas bleichgoldtgelb seyn/ gleich wie dess ATTACTYLIDIS, und von wegen seiner langen/ harten/ scharpffen unnd spitzigen Dornen/ darmit sie umbsetzt seyn/ gantz abschewlich.
    Man soll diese Distel auff dürren steinechten Bergen finden.

Von den Namen
    Loewendistel wirdt Lateinisch genennet CARDUUS FEROX, PHOENIX unnd LEO.

Vom Gebrauch der Löwendistel
    Dieweil diese Distel fast frembd ist/ finde ich nicht was sie für einen Nutzen in der Artzney haben könne.